Hausordnung

Die Schule ist eine Gemeinschaft, die nur funktioniert, wenn alle in gleicher Weise die Regeln einhalten. 

 

Aufenthalt in der Schule 

Der Einlass ins Schulhaus ist um 7.30.

 

Die Schüler/innen begeben sich mit dem Läuten in die Klassen und bereiten sich auf den Unterricht vor. 

Schuhe mit Rollen sind vor dem Schulhaus auszuziehen. Rollende Fahrzeuge sind in den Gängen nicht erlaubt. Fahrräder und Roller sind im Fahrradständer im Innenhof zu parken. 

Die Verwendung von Mobiltelefonen ist nicht gestattet. 

Das Schulinventar ist von den Schüler/innen schonend zu behandeln.

Nach dem Unterricht ist das Licht und der Computer auszuschalten.

 

Bei unadäquatem Verhalten von Seiten eines Elternteils oder Erziehungsberechtigten kann der jeweilige Schulleiter oder der/die von ihm beauftragte Vertreter/in von seinem/ihrem Hausrecht Gebrauch machen. 

 

Bild-, Ton- und Filmaufnahmen sind auf dem Schulgelände nur mit Zustimmung der jeweiligen Schulleitung erlaubt. 

 

Das Betreten und Verlassen des Schulgebäudes hat von den Eltern, Erziehungsberechtigten und den Schüler/innen ausschließlich über den Haupteingang zu erfolgen. 

 

Gegenstände die eine Gefährdung der Sicherheit oder Gesundheit darstellen, sind auf dem Schulgelände nicht erlaubt. 

 

Jeder Aushang bedarf der Genehmigung der jeweiligen Schulleitung. 

Die SchülerInnen haben sich alle in der Aula ruhig zu verhalten. 

 

Im Turnunterricht müssen lange Haare zusammengebunden werden. Ebenso ist sämtlicher Schmuck abzulegen. 

Eine frühere Abholung aus der Ganztagesbetreuung ist nach dem Unterricht (Lernzeit) möglich: Diese muss 1 Tag vorher mittels Formblatt in der STB angemeldet werden, ansonsten erfolgt das Ende der Betreuung wie mit den Eltern vereinbart um 16.00 Uhr, 16.30 Uhr oder 17.00 Uhr. Am Freitag kann eine Abholung bzw. Entlassung ab 14.00 Uhr vereinbart werden.

 

Sauberkeit 

Nach dem Betreten der Schule müssen die Schüler/innen in den Garderoben ihre Hausschuhe anziehen. 

 

Im Falle eines Lausbefalls ist ein schriftliches Attest vom Gesundheitsamt oder Arzt mitzubringen, das die Laus- und Nissenfreiheit bestätigt. Schüler/innen mit Lausbefall sind sofort von den Eltern von der Schule abzuholen. 

 

Die Klassen und Räumlichkeiten der Nachmittagsbetreuung sind von den Schüler/innen aufgeräumt und geordnet zu verlassen 

 

Die Obstbox ist (jeden Freitag) und die Milchkiste (täglich) aufgeräumt zurückzustellen.

 

Der Innenhof darf nur benützt werden, wenn kein Stoppschild vor den Türen hängt. Außerdem ist der Innenhof sauber und aufgeräumt zu verlassen. 

 

Bei Nichteinhaltung der Hausordnung sind die nachfolgenden Konsequenzen zu akzeptieren: 

 

Konsequenzen: 

Gespräch mit den Beteiligten 
Gespräch mit dem/der Erziehungsberechtigten 
Gespräch mit der Schulleitung 

 

Regeln für die Schülerinnen:

 

Ich komme pünktlich in die Schule.

Ich grüße alle freundlich und bin höflich.

Am Gang gehe ich ruhig. Mit meiner Klasse bleibe ich in der Reihe. 

In der Garderobe ziehe ich mich um und halte Ordnung.

Schimpfwörter, egal in welcher Sprache, bleiben im Mund.

Ich halte Ordnung auf meinem Platz, in meiner Klasse, in der Schule und im Pausenhof. 

Müll gehört in den Mistkübel. Ich beachte die Mülltrennung.

Ich bringe alle notwendigen Schulsachen mit. 

Ich passe auf alle Sachen (Schulsachen, Lernmaterial, Möbel) auf.

Beim Läuten gehe ich leise auf meinen Platz. 

Ich bleibe nur kurz am WC. Ich halte das WC sauber. 

Laufen, Rutschen, Stoßen und Raufen ist verboten. 

Ich helfe und nehme Rücksicht. 

In der Schule trage ich Patschen.

Ich jausne in der Klasse. 

Die Schulmilch trinke ich in der Klasse. 

Ich spreche leise und unterhalte mich in angemessener Lautstärke. 

Hände und Füße bleiben bei mir. 

Mein Handy ist ausgeschaltet. 

Fahrbare Schuhe ziehe ich vor dem Schulhaus aus.

In der Pause bin ich am Schulhof oder in der Klasse. 

Lange Haare werden im Turnunterricht zusammengebunden.
Den Schmuck lege ich auch ab.